AR-Brillen im Vergleich zu Smartphones und Tablets

Unsere Anwendungen mit AR-Explorer können auf verschiedenen AR-fähigen Devices und AR-Brillen, wie z.B. Hololens, Apple Vision Pro und Meta Quest verwendet werden.

Die meisten Menschen kennen AR-Anwendungen von ihren Smartphones und Tablets. Für die Anwendung, in beispielsweise Museen, wo jeder Besucher sein eigenes Device nutzen kann, ist das die beste Möglichkeit, die auch für Museeumsbetreiber am unkompliziertesten ist, da keine eigenen Geräte zur Verfügung gestellt und anschließend gereinigt werden müssen. 

Ein großer Vorteil von AR-Brillen bietet jedoch das Sichtfeld, das nicht nur auf ein Display beschränkt ist. Des Weiteren muss kein Device in der Hand gehalten werden, so dass beide Hände frei sind. Für die Arbeit im Bau, Handwerk, Montage ist das ein guter Pluspunkt. Es steigert die Arbeitssicherheit und Flexibilität. Pläne müssen nicht in die Hand genommen und wieder weggelegt werden, sondern können im Sichtfeld bleiben und permanent mit der Realität abgeglichen werden, während die Arbeit verrichtet wird. 

Im Endeffekt hängt es von dem speziellen Anwendungsfall, was am besten ist. Der AR-Explorer funktioniert sowohl mit AR-fähigen Devices als auch mit AR-Brillen. Die Technik schließt sich gegenseitig nicht aus. Gerne beraten wir Sie auch für ihr Projekt.

Mehr Beiträge

Was kann AR-Explorer SXP für Ihre Kunden leisten?

Nennen Sie uns Ihre Herausforderung!

DE